Erste Saron-Hypotheken

Postmaster Immobilien und Finanzierung

4.12.2019 – Eine erste Reaktion auf die anstehenden Änderungen in der Zinslandschaft erfolgt bei der UBS. Wegen der Ablösung des Libor (London Interbank Offered Rate) als Referenzzinssatz in den kommenden Jahren führt die UBS erstmals Immobilienfinanzierungen ein, die sich am von der SNB erhobenen Saron (Swiss Average Rate Overnight) orientieren.

Im Rahmen eines Pilotprojekts für ausgewählte Kunden werden Saron-Immobilienfinanzierungen im Wert von über 25 Millionen Franken aufgelegt, wie die Bank am letzten Freitag mitteilte. Mit diesen sollen Erfahrungen im Hinblick auf das künftige Produkteangebot gesammelt werden. Die Einführung der Saron-Hypothek ist im Verlauf des Jahres 2020 geplant.

Der Saron ist ein Referenzzinssatz für Schweizer Franken. Er wird täglich auf Basis abgeschlossener Transaktionen und Kursen im Schweizer Geldmarkt berechnet und von der Schweizer Börse SIX administriert.

Quelle: Cash / AWP